CD-REVIEWS:

Changes    LONDON 86: "Changes"
CD (Eigenvertrieb)

London86Der Name ist Programm.
Denn London im Jahre 1986, das sind THE SMITH; THE CULT; ECHO AND THE BUNNYMAN; THE CURE.....
Veränderungen? Nicht all zu viele.
Die drei Jungs von LONDON 86 bewegen sich zielsicher auf den Pfaden des mit Brit Pop Elementen vermischten Wave Sounds eben jener Jahre. Zwischen spielerischer Leichtigkeit und theatralischem Kitsch hin und her pendelt, durchaus gefallend, aber auch nicht auffallend. Die Gitarren flirren wie die Reflektionen von Sonnenstrahlen auf dem Wasser, der Gesang ist schwerelos und emotional, die Keyboards voller Wärme und Melodien. Das ist genau der Sound meiner Jugend. Keine vertrackten, komplizierten Melodien, keine intellektuellen Brüche, oder experimentelle Geräuschsamples. Songwriting as it best. Eine Melodielinie, ein Rhythmus, eine Gesangsspur, Strophen, Refrain…

Warum ich trotz allem etwas wenig begeistert klinge?
Weil trotz all des Könnens, der Perfektion, dem Gespür für gute Songs irgendetwas fehlt. Nur weiß ich nicht genau was. "Changes" ist definitiv eine gute Platte, für alle die diese Art von Musik mögen und hin und wieder gerne in Nostalgie versinken. Aber irgendwie springt bei mir der Funke nicht über oder vielleicht bin ich für diese Art von Musik mittlerweile auch einfach nur zu alt!


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD

"Changes"-Tracklist:
01. Changes
02. Nearly Perfect
03. Somday Somehow
04. I Was Wrong
05. 20 Centuries
06. Losing Control
07. Curtains
08. Never Tried
09. Beneath The Golden Sun
10. The End 2
11. Another Strange Night´s Dream
     Kontakt:

www.london86.de
www.ampcast.com/london86
www.mp3.com/home/london86

Management:
m.hellwig@london86.de

to the reviews