CD-REVIEWS:

Fallen    FOR MY PAIN: "Fallen"
CD (Spinefarm)

For My PainNein, das soll wohl eigentlich kein „Tribute To The Gesamte Nordische Metal Szene“ sein. Allerdings ist genau das bei den versammelten Namen nicht ganz vermeidbar, sind doch mit Sankala, Vetekäinen und Törrö drei (teilweise ex)-Jungs von ETERNAL TEARS OF SORROW und mit Holopainen der Keyboarder von NIGHTWISH an Bord dieser finnischen Combo.

Doch man wollte wohl ein bisschen mehr rocken mit FOR MY PAIN, wenn man es schon bei den erwähnten Bands nicht richtig darf, und so werden die Keyboards zurückgeschraubt und eine männliches Goldkehlchen ans Mikro gestellt. Und sieheda: Auch wenn die Eigenständigkeit auf der Strecke bleibt, so geht die Sache in eine gute Richtung los, und zwar nur in eine: Nach vorne!

Gothic Metal mit finnischem Einschlag, grobe THE 69 EYES ohne Ambitionen auf Groupies und deshalb ne ganze Spur härter - um in Schubladen zu denken. Auch beim Gesang setzt man auf altbewährt tiefes wenngleich nicht grabestiefes Organ, auch wenn ich hier etwas den Wiedererkennungswert vermisse. Rock´n Roll ist das zwar noch nicht, aber sehr solider Metal im mittleren Tempo angesiedelt, ohne große Spiränzchen und ohne viel Schnickschnack. Und so solls ja schließlich auch manchmal sein.


Torben (metal-inside) für GOTHICWORLD

01. My Wound is Deeper than Yours (3.43) Sample
02. Dancer in the Dark (3.42)
03. Queen Misery (5.23)
04. Sea of Emotions (3.55) Sample
05. Rapture of Lust (3.52) Sample
06. Broken Days (4.01)
07. Dear Carniwhore (3.54)
08. Bed of Dead Leaves (5.00)
09. Autumn Harmony (4.43) Sample
10. Tomorrow is a Closed Gate (Dead for So Long) (4.49)


www.formypain.com