CD-REVIEWS:

Schatten aus der Alexander Welt    BETHLEHEM:
"Schatten aus der Alexander Welt" Do-CD
(Prophecy Productions)
     

BetlehemKennt jemand noch TWIN PEAKS von David Lynch? Erinnert sich jemand an die rauschenden Wälder, voller dunkler, riesiger Douglastannen? An Tapeten und Bilder die plötzlich den Eingang zu einer anderen Welt freigeben? Diesen Raum mit den roten Vorhängen und dem verstörenden Schwarz-Weiß-Muster auf dem Boden. Dem rückwärts sprechenden Zwerg mit den abgehackten Tanzbewegungen. Den bösartig-geheimnisvollen Bob mit den langen, grauen Haaren und dem Wolfsgesicht?

Nun stellen Sie sich vor, an Stelle von Angelo Badalamentis hypnotisch-langweiligen Psychojazz hören sie Dark Metall...
Elektronische Soundspielereien, wuchtige, hämmernde Gitarrenbreitseiten, musikalisch und stimmlich manchmal an RAMMSTEIN oder KNORRKATOR erinnernd.
Willkommen in der "Alexanderwelt".

BETHLEHEM die von Marilyn Manson als "definitiv die gefährlichsten Ketzer ihrer unterentwickelten Nation" bezeichnet werden, existieren erstaunlicherweise schon seit 1993. Erstaunlich weil sie als deutschsprachige Dark-Metal-Truppe bisher nur in den USA veröffentlichten.

Jetzt legen sie ihr neuestes Werk vor, erstmals auch in Good Old Germany.
"Schatten aus der Alexanderwelt" ist ein verstörend, faszinierendes, surreales Werk, dass seinen Reiz aus einer neuen, einmaligen Struktur gewinnt.

Es ist eine Art Hörspiel. In dem sich kafkaeske Textpassagen mit metallenen Brachialstrukturen und verspielten Melodieelementen mische. Soundtrack und Hörbuch zugleich. Ein Hörspiel für das man sich Zeit nehmen muß, um hinter die Tapete zu schauen und den Machern in die surreale Welt zu folgen. In der Geräuschfetzen, Dialoge zwischen Erzengeln und fast philosophische Anekdoten den Blick auf einen offensichtlich sehr kranken Geist freigeben. (Textbeispiele: "Das vierte Tier aß den Mutterwitz... Tod einer Dieselkatze... Mein Kuß erstickt im Imperativ... Somnambulismus im Maschinenzimmer... Rost, Wahn und tote Gleise...)

Krank oder genial? Das ist hier die Frage.
In diesem Universum aus Schmerz, Nachdenklichkeit, Paranoia, Zynismus und Faszination verschwimmen die Grenzen.

BETHLEHEM haben ein Experiment gewagt! Ein intellektuelles Hörspiel auf den Strukturen eines Dark-Metal-Konstruktes aufzubauen, welches gleichermaßen in den Bann schlägt und verunsichert. Ob ihnen das Experiment gelungen ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Den Versuch ist es auf jeden Fall wert!


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


  "Schatten aus der Alexander Welt" - Tracklist:

01 - Das 4. Tier aß den Mutterwitz
02 - Somnambulismus im Maschinenzimmer 30
03 - Mein Kuss erstickt im Imperativ
04 - Mary Samaels NFB 418
05 - Dunkle, kalte Materie
06 - Maschinensohn
07 - Rost, Wahn & tote Gleise
08 - Tod einer Dieselkatze
09 - Aus dunkler Ritze fruchtig´Wahn
          Kontakt:

Homepage: www.alexanderwelt.org

Label:
www.prophecyproductions.de


to the reviews