CD-REVIEWS:

The Dissolution Of Eternity    DARGAARD:
"The Dissolution Of Eternity" CD
(Draenar/SPV)
     

Neoklassiche Arrangements und "Heavenly Voices"-artiger Gesang waren von je her das Markenzeichen der Österreicher DARGAARD, die mit "Eternity Rites" und "In Nomine Aeternitatis" bereits zwei erstklassige Alben veröffentlichen konnten.

Das Thema der Ewigkeit behandeln DARGAARD auch mit ihrem dritten Album, wobei die musikalische Bearbeitung dieser Thematik im Vergleich zu den beiden genannten Alben im Wechselspiel zwischen den überwiegend verträumten und zeitweilig etwas monumentaleren Arrangements dieses Mal etwas dynamischer ausfällt. Unverkennbares Markenzeichen DARGAARD's ist nach wie vor die faszinierende Stimme Elisabeth Toriser's, die den detailverliebten und deutlich klassicher orientierten Kompositionen Tharen's erst den charakteristischen und unverkennbaren Stempel des sofortigen Wiedererkennes aufdrückt.

Ein schönes und entspannendes Album, das bei aller Klasse jedoch manchmal seine Längen besitzt.


Michael Kuhlen (OBLIVION) für THE GOTHICWORLD


  "The Dissolution Of Eternity" - Tracklist:

I.As old as the Bones of the Earth
II.Thy fleeing time
III. A Path in the dust
IV.In the Omnipresence of Death
V. My Phantasm supreme
VI. Night before the Vastland Storms
VII. Fire´s Dominion
VIII. The isolated Vale
IX.. A Prophecy of Immortality
X. Wanderer at the End of Time
          Kontakt:

Homepage: www.dargaard.com



to the reviews