CD-REVIEWS:

Awaking The Gods    HAGGARD:
"Awaking The Gods" Live-CD
(Drakkar)
     

HaggardWahrlich, wahrlich und ich sage Euch: Es gibt in der Zwischenzeit ja eine Menge Bands welche Heavy Metal, mit Klassikelementen, Mittelalterstrukturen, harte Gitarren, Growlings, mit Violinen, Klavier und Sopranstimmen verbinden. Keiner weiß wann und wo es genau anfing. (Waren es Lacrimosa mit "Inferno"? Waren es Tristania, oder gar Metallica?) Egal!!

Kaum eine Band tut dies so verspielt, bombastisch, perfekt und expressiv wie HAGGARD. Und mit ihrer neuen CD stellen sie unter Beweis, das es sich durchaus lohnt mit einer riesigen Truppe an klassischen Musikern und altgedienten Rock'n Rollern auch live aufzutreten.
Das dass Publikum in Mexico auf Grund seines Enthusiasmus zu dem inzwischen Besten der Welt gehört, haben ja schon Lacrimosa und Illuminate erfahren. Was auf dieser CD abgeht kann aber kaum in Worte gefaßt werden. Angetrieben von den permanenten "Haggard, Haggard" Rufen steigert sich die Truppe zu einem perfekt arrangierten, bombastischen Feuerwerk aus eben jenen klassisch-verspielten Strukturen und den brettharten Gitarrenattacken. Den ständig im Wechsel befindlichen zarten, fast Ohrwurmartigen Melodien und den hämmernden Growlings. Wummernde, dreckige Heavywände treffen auf feine Sopranstimmen, werden durchbrochen von leisen Pianopassagen, verspielten Menuetten aus Violinen, Oboen und Flöten, um sich gleich darauf wieder in schier zum Headbangen zwingenden Attacken zu ergießen.

Das die Band zumindest genauso viel Spaß daran hatte wie das Publikum, läßt sich ohne weiteres Nachempfinden. So das ich beim Hören tatsächlich die möglichen Bilder vor dem inneren Auge hatte.
Für alle die solcher Art von Musik auch nur ein kleines Stück abgewinnen können ist diese CD ein absolutes Muß. Alle anderen sollen sich bitte weiterhin in ihren sicheren Schubladen verstecken.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD
www.sabottka.de

Kontakt:

Homepage: www.haggard.de

Label: www.drakkar.de


to the reviews