CD-REVIEWS:

Piratespace    SIGUE SIGUE SPUTNIK:
"Piratespace" CD
(Trisol music group )
     

Sigue Sigue SputnikDa sind sie also wieder.
Die abgedrehteste, verrückteste, kreativste, musikalisch-belanglosiste, revolutionärste
und konzeptionellste Band der 80ger Jahre!
Oder gehören sie überhaupt dazu?

Immerhin stürmten sie ja erst 1986 mit "Love Missile F 1-11" die Charts. Und versöhnten mich mit dem ganzen anderen Schrott (Sandra, Modern Talking) der damals sonst so im Fernsehen lief.

Sigue Sigue Sputnik waren wenigstens optisch so abgefahren, das es weitaus näher am Punk war als einige andere Truppen, die sich noch heute als solches verkaufen.

Und musikalisch?
War es idiotisch und genial.
Damals hab ich nicht begriffen das die Großschnauzen Martin Degville (vocals) Tony James (bass, elektronics) und Neal X (guitars) doch recht hatten mit ihren Sprüchen sie würden die Musik des 21sten Jahrhunderts machen...

Space, Glam, Trance, Punk, Techno, Rock, Dance... ?
Nach Jahren der Abstinenz, in denen sich immerhin James und Neal X noch anderweitig musikalisch betätigten, (ersterer bei Sisters of Mercy, Neal bei Marc Almond) sind sie nun wieder da.
Zusammengefunden durch die vielen Fanpages im Internet, haben die drei erst einmal eine eigen Page ins Leben gerufen, dann ne Platte gemacht, die unter anderem 2000 auf dem WGT in Leipzig vorgestellt und nun kann man die auch offiziell in Deutschland kaufen.

Sicher, die Typen machen nichts anderes als vor knapp vierzehn Jahren, aber wenn man sich das heute anhört, dann weiß man das sie doch recht hatten. Kaum eine andere Band verknüpft Elvis-ähnliche Rock'n Roll Gitarren mit Technorhythmen, Spacesounds, abgehackten Midivocals, schnulzigen Balladen und das auch noch so verdammt eingängig.

Das ist die Musik die auf LAN-Partys laufen sollte, damit wird die Generation der Mailsüchtigen Computerfreaks doch wieder auf die Tanzfläche zurück geholt und mit dem Outfit beweisen sie auch weiterhin, das man Glam und Punk zu einer durchaus einzigartigen und immer noch funktionierenden Mischung machen kann. Dies ist der Sound für die Cyberpunkthriller von William Gibson...
Oder noch besser!
Sollte jemals der völlig abgefahrene Roman "When the music's over" von Myra Cakan verfilmt werden, dann nur mit Sigue Sigue Sputnik als Soundtrack-Verantwortliche und möglichst noch Hauptdarsteller!!
Welcome to the 21st Century!!!


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


"Piratespace"-Tracklist:

01 - Welcome to the 21st Century
02 - Everybody Loves U
03 - Slave Trade
04 - Alien@tion
05 - Cyberthief
06 - Up 4 it!
07 - X-Ray Eye Z
08 - Spaaced Out
09 - Demon Seed
10 - How do U dream, Little Ceasar?
11 - Alien Christ
     Kontakt:

www.trisol.de

to the reviews