CD-REVIEWS:

Pain    DIE MY DARLING: "Pain"
MCD (Trisol Music Group)

Nach dem erfoglreichen Debutalbum "Virulent" der vier Shootingstars von DIE MY DARLING, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit für eine Singleauskoppelung. Die Wahl dafür entsprach auch meinem Tipp: "Pain", bei dem sich das Erfolgsrezept der vier Amerikaner, die gelungene Mischung aus traditionellem Goth und düsterem Industrial am Ergreifensten zeigt.

Aber etwas enttäuscht war ich dann aber schon, als ich nach der sicherlich starken Albumversion nur zwei weitere Versionen von "Pain" zu hören bekam, die sich vom Orginal nur sehr wenig unterscheiden. Okay, die letztere Version kann die Albumversion in Sachen musikalischer Intensität zwar noch toppen, aber dann wars das auch schon. Kein Bonus-Material, nix Unveröffentlichtes, nix Livetrack, nicht mal eine Coverversion und mitnichten bewegte Bilder. Schade!

So ein Knauserscheibchen ist man von Trisol Music Group eigentlich nicht gewohnt.
Aber da ich auch das Album-Cover als Vorabversion verstehe (Vorderseite, Innenseite und Rückseite indentisches Bild und Text), hoffe ich noch auf eine Zugabe.

Auch wenn "Pain #13" die dunklen Tanztempel mit Sicherheit zum Kochen bringt,
wäre so ein Release zum Verkauf zu bieten eigentlich einfach nur "Pain"lich!


Sir Ritchie für GOTHICWORLD

"Pain"-Tracklist:
01. Pain - Album Version
02. Pain - v2.0
03. Pain - '13

     Kontakt:

www.diemydarling.com

www.trisol.de

to the reviews