CD-REVIEWS:

O.S. Bandwidth    ALLIED VISION
"O.S. Bandwidth"
CD (Intracraneal Pocession)

Dem EBM der alten Schule, irgendwo zwischen knallenden Snaredrums, rhythmischen Samples und der schnarrend, verzerrten Stimme, habe sich ALLIED VISION verschrieben.
Insgesamt aber wirkt die Scheibe etwas uninspiriert, gleichförmig und wird sehr schnell langweilig. Keine Abwechslung, keine Höhepunkte, wenn auch keine nennenswerten Schwachstellen zu finden sind, ist alles wie gehabt. Die Vocals klingen trotz Vocoder/Verzerrer nicht aggressiv, eher gelangweilt. Die Samples bieten keine Kreativität auf, die Sounds und Sequencer erschreckend gleichförmig und tausendmal gehört. Die Noises berühren nicht, geschweige denn das sie wehtun würden, Atmosphäre oder Melodien sucht man aber ebenso vergeblich. Und die BMP?
Bleiben irgendwie auf der Stelle stehen, verändern sich so gut wie garnicht, treiben nicht nach vorne, bieten aber auch keine Ruhepunkte, was sowieso sinnlos wäre, da sie den Hörer nie gehetzt haben.
Diese CD tut niemanden weh, regt nicht auf, bietet keine neuen Erkenntnisse, ist insgesamt betrachtet aber auch nicht richtig schlecht.

Gesundes Mittelmaß eben. Nehmen wir einfach mal an, in unserer Zeit wäre Industrial und EBM das, was man sowieso den ganzen Tag hören würde... Dann wären ALLIED VISION wahrscheinlich Fahrstuhlmusik, während andere Vertreter ihres Genres immer noch die Clubs zum Kochen, oder im Fernsehen für Diskussionen sorgen würden.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


Tracklist:
01 - Clockwork Life
02 - Selfthinking
03 - Oxide Paradise
04 - Coaxial Hardware
05 - Xenon Viewer
06 - Vivid Scape
07 - Aftermath
08 - Deliver Us From Evil
09 - Alienate


www.allied-vision.com