CD-REVIEWS:

I Am Jesus    NIGHTFALL: "I Am Jesus"
CD (Black Lotus Records)

Nightfall Hellas Söhne waren musikalisch immer schon ein wenig anders. Ursprünglich tief im Death Metal verwurzelt, haben NIGHTFALL mit jeder weiteren Veröffentlichung ihrer Karriere diese musikalischen Wurzeln weiter aufgebrochen, um sich mittlerweile in Dark Metal-Gefilden zu tummeln, und dies in einer absoluten Ausnahmestellung. Kein Album, das produktionstechnisch nicht erstklassig ausgefallen wäre, kein Cover-Artwork, das nicht zu einem absoluten Blickfang geworden wäre, vor allem aber nicht ein Song, der den hohen Ansprüchen, den Nightfall an sich selbst stellen, nicht gerecht worden wäre. Auch das mit dem provokanten Titel versehen Album "I Am Jesus" steht dem in nichts nach. Die Griechen beherrschen, wie kaum eine andere Band, den Spagat zwischen düsterer und extremer Härte - nicht Geschwindigkeit - und ohrwurmartigen Melodien, die sich im Ohr festsetzen und dennoch jegliche Kommerzgedanken vermissen lassen. Alleine die massiven Chöre in "The Senior Lover Of Diamanda" , feststehendes Stilmittel der Griechen, rechtfertigen den Kauf dieses Meisterwerkes, das im überragenden und an Celtic Frost erinnernden "Pale Crescendo Of Diamond Suns" seines absoluten musikalischen Höhepunkt erfährt.

An diesem Album gibt es nichts zu deuteln, und die Höchstnote verweigere ich nur aus dem Grunde, weil ich fest davon überzeugt bin, dass Nightfall dieses Album noch zu toppen in der Lage sind.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


Tracks:
01. Death of Neira
02. The Senior Lover of Diamanda
03. I Am Jesus
04. A Pale Crescendo of Diamond Suns
05. Luciferin (What if Men Could Bear Masters?)
06. Muscat (Darkdark Road)
07. The Poor Us
08. I’ve Never Dreamt the Life We Share
09. Treasures in Aramaic Tears (Echelon)
10. Semana Tragica
11. Nightfall

www.nightfallstar.com