CD-REVIEWS:

Hetrodyne    NUUK: "Hetrodyne"
CDS (Divus Modus)

NuukVor nicht allzulanger Zeit bespach unser Thomas den Sampler "New Swiss Waves" des Schweizer Labels Divus Music. Schon damals war mir der Song "Velvet" der ostschweizer Düster-Waver NUUK angenehm in Erinnerung geblieben. Die hier vorliegende Single-CD "Hetrodyne" stellt die aktuelle Auskoppelung ihrer aktuellen CD "Play" dar.

Ihren Bandnamen entlieh sich die Mitte der 90-er gegründete Truppe von der Hauptstadt Grönlands und ensprechend eisig frisch beginnt der Opener aka Titelsong mit hypnothischen Grooves, um alsbald in einem Eisberge-schmelzenden Refrain mit schneidenden Gitarrenklängen zu transformieren, leider nach knapp vier Minuten schon viel zu früh zu Ende!
NuukDas folgende "Bloodhound" treibt THE MISSION-like in die Tanzbeine der Gitarrenwave-Fans. Mit jedem Ton und besonders mit dem dritten und vierten Streich "Vast" und "Pictures" spürt man die musikalische Liebe und Nähe zu ihren Vorbildern aus dem 80-er Gitarrenwave, vor allem THE CURE. Aber im Gegensatz zu vielen Gleichgesinnten vermögen Donat (vocals), Michael Sele (guitars), Marc Ray Oxendine (bass) und Andi Jud (drums) nicht als bloße Nachahmer zu verblassen, sondern überzeugen mit viel Spielfreude und eigenen Ideen.

In beide Songs wurde geschickt Live-Athmosphäre eingesampelt, was ich normalerweise als albern empfinde, mich im diesem Fall aber neugierig auf eins der im Oktober anstehenden Gigs dieser Klasseband macht. Hier zitiere ich Michael, den Gitarristen: "Es gibt nichts schöneres als sich auf der Bühne von einer großen Marshall-Box den Rücken massieren zu lassen! ..."

NUUK, ein gletscher-frischer Geheimtipp, und das nicht nur für CURE-Fans!


Sir Ritchie für GOTHICWORLD


"Hetrodyne"-Tracklist:
01- Hetrodyne (single edit - 3:56)
02 - Bloodhound (single edit - 4:00)
03 - Vast (club edit - 3:53)
04 - Pictures (dark mix - 4:03)
     Kontakt:

www.nuuk.ch

to the reviews