CD-REVIEWS:

Pulse    AVARITIA: "Pulse"
MCD (Equinoxe Records)

AvaritiaSchon vor einiger Zeit gab es eine Info über neue Signings beim Equinoxe Label, welches sich bisher hauptsächlich um die Releases von THE HOUSE OF USHER und die Festland-Veröffentlichungen vom britischen Nightbreed-Label kümmerten. Nach SLYDE liegt uns nun auch eine sieben Songs umfassende Mini-CD "Pulse" von dem Oldenburger Duos AVARITIA vor.

Was soll ich sagen, natürlich ist es genau, wie erwartet. Im Grundkonsenz tief schwarz und zu straighten Computergrooves und sägenden Oldschool-Gitarren und drahtigem Bass singt Dorit Karstedt mit gutem Stimmpotential ihre Songs. Alles klingt zwar hier und da noch etwas improvisiert, nervös und unerfahren, aber insgesamt stimmt die Richtung. Will sagen, daß es da viele gehypte Truppen gibt, die mit weitaus weniger Songqualitäten mehr Erfolg haben.

Im Gegensatz zu manch anderen lebt bei AVARITIA spürbar die alte Schule guter Gothic-Mucke und wenn alles sich so weiterentwickelt, werden wir bestimmt noch viel hören aus dem Hause AVARITIA.

Sir Ritchie für GOTHICWORLD


Tracks:
01 and here they are again
02 days like this
03 summer's gone
04 to preserve and never to forget
05 hour-glass
06 strangers
07 your inability


www.avaritia.net