CD-REVIEWS:

Dancefloor    CYANHIDE"Dancefloor"
CD (Eigenvertrieb)

Was am Anfang noch wie ein dunkler, industrialähnlicher Electrosong daher kommt, steigert sich im zweiten Stück schon zu einer recht ungewöhnlichen, aber interessanten Mischung. CYANHIDEmischen hier gnadenlos elektronische Samples, mit straighten Rockgitarren, einer leicht klagenden, männlichen Stimme und der gewissen Melancholie, die einst vor vielen Jahren durch eine Band wie JOY DIVISION diesem Genre den ersten Antrieb gab.

So finden sich dann auf "Dancefloor" eigentlich weniger Stücke die den selbigen erobern dürften. Eher Songs die sich gekonnt zwischen Goth-Rock und Elektro bewegen, dabei weitestgehend ruhig bleiben, manchmal elegisch werden, oft genug aber auch rotzige Energie und Agression versprühen.

Wenn man denn nach Vergleichen sucht, die dieses Projekt besser beschreiben, dann gehören die beiden Franzosen Evhen und Illian wohl eher in die Ecke des amerikanischen Gothic, der uns in letzter Zeit durch Bands wie THE LAST DANCE und BELLA MORTE erreicht.

Traurig, rockig und elektronisch zugleich, entwickelt sich auf "Dancefloor" ein Mitreißender Reigen aus guten Melodien, treibenden Rocknummern und experimentellen Elektronics.
Sollte man auf jeden Fall im Auge... äh Ohr behalten.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


Tracklist:
01 - Shrapnels
02 - People
03 - Teen
04 - Fading
05 - Dancefloor
06 - Hammerland
07 - The Beast
08 - Psychiatry
09 - Leave Me
10 - Missed Farewells


www.cyanhide.com