CD-REVIEWS:

The First Step    DESCENE
"The First Step"
CD (Excentric-Records)

DesceneEinen schönen Querschnitt durch die aktuelle Elektronic, Futurepop und Darkszene bietet diese CD. Da erklingen WOLFSHEIM ähnliche Klänge bei "Die Engel die du riefst", es wird dunkel al a DEINE LAKEIEN mit "(Come Again) My Watching Star", den Song den DIARY OF DREAMS nie geschrieben haben findet man hier: ("Our Tragedy"). Und zu guter letzt geben sich noch VNV NATION mit "Your Heart" die Ehre.

Aber halt!
Das ist ja gar kein Sampler!
Das ist eine CD von einer einzigen Band, repektive aus der Feder von Oliver Mietzner. Und wenn man jetzt mal davon absieht, das sie wirklich nach all den o.g. Bands klingen, vor allem nach DIARY OF DREAMS, dann haben DECENCE ein schönes Album gemacht. Dunkel, beschaulich, tragisch und verträumt, gibt es hymnenhafte Hooklines, über düsteren Rhythmen, rollenden Synthies und einem dunklen, manchmal zarten, manchmal mehrstimmigen Gesang. Mit einem sicheren Gespür für tragische Melodiemomente, verspielten Akkorden und treibenden Drumsequen zen. Doch es ist eine schöne CD und das sie so verdammt oft an andere Bands erinnert... nun wir wollen DECENCE mal nicht unterstellen, dass ihnen nichts anderes eingefallen ist. Sondern sie einfach nur ganz extrem beeinflußt wurden...
Denn die Stücke klingen eigentlich nicht wie o.g. Bands, sondern wie Stücke die so klingen sollen wie o.g. Bands.

Betrachten es wir als Verbeugung vor all den anderen Künstlern. Und wenn sich DECENCE beim nächsten Mal davon etwas mehr und bewußter distanzieren, sich auf ihre (sicherlich vorhandenen) eigenen Qualitäten verlassen... Dann wird es eine ganz große Nummer.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


Tracklist:
01 - Genesis
02 - Burning Bridges
03 - Die Engel die du riefst
04 - In Neon Licht
05 - (Come Again) My Watching Star
06 -Word Of Truth
07 - Our Tragedy
08 - Cover Me
09 - Changes
10 - Your Heart
11 - Stars
12 - Come With Me
13 - Painful Illusions
14 - Empire In Defeat
15 - Time


www.decence.net