CD-REVIEWS:

Hope Vol.II    APOCALYPTICA:
"Hope Vol.II" CD (Island Records)
     

ApocalypticaNach "Path Vol.2" folgt nun die zweite Auskoppelung aus dem Aktuellen Album "Cult" der finnischen Metal-Cellisten von APOCALYPTICA. Auch bei der nun vorliegenden Werk "Hope Vol.2" ist wie schon bei der ersten Single das Titelstück mit Vocals versehen worden. Steuerte zu "Path" noch Guano Apes-Frontfrau Sandra Nasic die Gesangslinien bei, konnte man bei "Hope" Matthias Sayer, hauptberuflich bei den Farmer Boys tätig, für diesen Job gewinnen.

Jedoch muss man feststellen, daß APOCALYPTICA mit Gesang wiedereinmal nicht gleich APOCALYPTICA im Orginal ist, vergleicht es doch mit der Album-Version (auch auf der Single). Die Celli müssen für den Gesang in den Hintergrund weichen, genausogut hätten konventionelle Gitarren und Synthies ihren Part übernehmen können, der Song wäre kein bisschen besser oder schlechter geworden. Aber auch Eicca Toppinen und seine Mannen wollen schließlich ins Radio, dort werden nunmal kaum Instrumentalnummern gespielt.

Es gibt noch zwei neue Coverversionen, zum Ersten Metallicas "My Friend of Mysery" und ein Medley aus "South Of Heaven" und "Mandatory Suicide" von Slayer. Letzere Trash-Nummern wirken zunächst etwas ungewöhnlich in diesem Soundgewand. Aber man kann sich durchaus daran gewöhnen.

"Hope Vol.2" ist übrigens Soundtrack zum Pitof-Film "VIDOCQ" mit Gérard Depardieu, so überzeugt auch das dazugehörige Video, das mal düster, mal flammen zwischen den Szenen des Films und der Performance der Finnen hin- und herwechselt, nur leider nicht auf dieser Maxi enthalten - schade.


Sir Ritchie für GOTHICWORLD


"Hope Vol.II"-Tracklist:
01. Hope Vol.2 (feat. Matthias Sayer)
02. My Friend Of Misery
03. South Of Heaven Mandatory Suicide
04. Hope (Album Version)
     Kontakt:

www.apocalyptica.com

to the reviews