CD-REVIEWS:

Amnesia    SPIRITUAL REALITY:
"Amnesia" EP (Eigenvertrieb)
     

Also zur Zeit melden sich aber viele alte Bekannte zurück! Auch schon eine ganze Weile gab es nicht viel neues aus dem Hause SPIRITUAL REALITY. Nach zwei beachtlichen Demo-CDs hat sich immer noch kein Label für die inzwischen zum Trio angewachsene Synthiepop-Band aus Lemgo, setzten sie mit ihrem neuen Werk "Amnesia" alles auf eine Karte: Ein starker Song und davon gleich 8 Remixe!
Spiritual Reality

Zunächst einmal zum Orginal:
"Amnesia" trifft den Zeitgeist eigentlich wie der Nagel den Kopf. Ein zart sehnsüchtiger, schmachtender Schmuse-Elektropopsong aller erster Güte, der trotz allem enthaltende Pathos mit Ohrwurm-Synthies noch reichlich Zündstoff hat, um die Tanzböden zu erobern. TOM´s Gesang hat sich beachtlich gemacht und erzeugt eine wahre Gänsehaut. Wenn SPIRITUAL REALITY so weitertrumpfen, dürfen sich die angesagten Damen und Herren der Elektrofront warm anziehen.

Zu den Remixen:
Der "Clawful Mix" von MASSIV IN MENSCH setzt in Punkto Dancefloor-Power natürlich noch ordentlich eins drauf. Eingespielte Sprech-Samples und Megaphon-Gesangsvariationen erhöhen den Härtefaktor obendrein.
TRITOXIN verwandeln den Song mit der "Toxic Version" in eine schnelle rauhe Industrial-Giftspritze. Knallhart und saugeil, aber hat mit dem Orginal eigentlich nicht mehr allzuviel zu tun.
SPIRITUAL CRAMP hauchen mit Wolkenbruch-Intro dem Song eine sehr gothic angehauchte Note ein. Während der Gesang sich nah am Orginal hält, sind die Drums sehr in den Vordergrund gemischt, was die Nummer als erste Wahl für die DJs macht.
Der "Nan-Dance-Mix" von NOTAUFNAHME gibt sich recht minimalistich intrumentiert und nervt eher mit seinen schrillen Kirmes-Synthiesounds.
Auch ZEITKLANG haben sich das Stück vorgenommen und mit erhöhtem Tempo und brillianten futuristischen Sounds eine interessante Dancefloor-Nummer geschaffen, die auch in gemäßigteren Techno- und Trancekreisen Freunde gewinnen dürfte.
Die "Diving Edition" von ADIMIRON ist warscheinlich ein echter Fall für die Unterwasser-Disco ;-) Nunja, mal was anderes. Schnorchel gut - alles gut!
Zu guter Letzt haben NOTAUFNAHME noch eine zweite Version gebastelt, der "Morgues Elegia Mix" die zunächst recht klassisch intrumentiert und ohne Drums daherkommt. Verstärkt natürlich extrem den dunkelromantischen Charakter des Songs und läßt nocheinmal den Gesang voll wirken. Zum Sterben schöner Mix!

Fazit: Puh, jetzt bin ich aber erstmal fertig! Nochmal eine Version würd ich ohne Auszeit jetzt nicht mehr verkraften! Somit sind soviele Remixe von einem Stück oberste Schmerzgrenze. Doch soviel steht fest, "Amnesia" ist definitiv der stärkste Song, den ich je von SPIRITUAL REALITY gehört habe! Ich hoffe, er folgen noch viele von der Art - "Welcome to Amnesia - welcome to Your Brain!"


Sir Ritchie für GOTHICWORLD


"Amnesia"-Tracklist:

01 - orginal mix (Spiritual Reality) 4:33
02 - clawful mix (Massiv In Mensch) 6:41
03 - toxic version (Tritoxin) 3:29
04 - remix (Spiritual Cramp) 5:24
05 - nan-dance-mix (Notaufnahme) 6:02
06 - remix (Zeitklang) 5:23
07 - diving edition (Adimiron) 6:03
08 - morgues elegia mix (Notaufnahme) 5:17
     Weitere Artikel:

- Review zu "DEMOedition 2k"


Kontakt:

www.spiritual-reality.de

to the reviews