CD-REVIEWS:

Music For The Slaved New World    THE COUNT:
"Music For The Slaved New World"
CD (Eigenvertrieb)
     

The CountDas ist doch mal wieder ein Geniestreich, der so schwer in Worte zu fassen ist, dass ich nur ausrufen möchte: "ANHÖREN!!!"

Wie soll man auch die Musik einer Truppe beschreiben, die gnadenlos und ohne Rücksicht Industrial, Wave, Dance, Heavy und Synthiepop zusammenmixt. Deren Sänger sanft singen kann, um im nächsten Augenblick böse los zu growlen. Eine CD die so voller genialer Brüche, Melodiebögen, Elemente und Stimmungen ist, das sie gleichzeitig, aggressiv, poppig, tanzbar, besinnlich und komplex ist. Wie gesagt, ich finde es schier unmöglich dieses gelungene Experiment zu beschreiben, aber eines bleibt am Ende übrig. In einer Zeit des musikalischen Stillstands, wo es immer schwerer wird, einen eigenständigen Sound zu kreieren, ist THE COUNT zumindest dies gelungen. Und allein dafür gebührt ihnen mehr als nur bloße Aufmerksamkeit.

Mit Vergleichen muss man hier vorsichtig umgehen. Aber wer Mut hat, Neues zu entdecken und mit einem der oben genannten Musikstile etwas anfangen kann, sollte zugreifen.

Zwei Wermutstropfen bleiben am Schluss.
Erstens ist die Scheibe viel zu kurz. (Scheint eher ne EP zu sein?)
Und bei der Covergestaltung hätte ich mir mehr Kreativität gewünscht.
Aber was soll's? Die Jungs sind eben Musiker und keine Graphiker, und da ist es mir dann doch lieber, wenn sie ihre Energie dort umsetzen wo sie es am Besten können.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


"Music For The Slaved New World"-Tracklist:

01 - The Latest Creation
02 - XLII (the answer)
03 - Lichtertanz
04 - Final Solution
05 - Leviathan
06 - Decay
     Weitere Artikel:

- Review zu "Leave Humanity In Dust"


Kontakt:

www.thecount.de

to the reviews