CD-REVIEWS:

1184    WINDIR:
"1184" CD (Head Not Found)
     

WindirEs ist Herbst im Lande. Aus den eisigen Bergen Norwegens kündet sich langsam aber sicher bereits die klamme Hand des Winters an und wird uns mit Sicherheit wieder einige neue musikalische Tiefkühlfrost aus dem Land der Wickinger um die Ohren blasen.

So gibt es neues Frostbrand-Material aus dem Hause WINDIR zu vermelden. Mit dem dritten Album "1184" schrumpft die Band um Mastermind Valfar an für sich auf ein Soloprojekt zusammen, jedoch hat der kühne Normanne die Heerschaaren der Band ULCUS akreditiert, um uns mit diesem symphonisch opulenten Viking-Metal Output des bevorstehenden Winters gegenwärtig sein zu lassen.

Mit ordentlichen Speed und Kriegsgeschrei geht es zu Werk. Die traditionelle Wickinger-Mythologie im Kontent, den typischen norwegischen Blackmetal aus Ausdrucksmittel, nehmen die sechs Kurs auf die Fahrwasser in denen sich ein Dimmu Borgir seiner Vorreiterschaft nicht länger sicher sein kann.

Fazit: Intelligenter Blackmetal (falls es so etwas tatsächlich geben sollte) mit viel Druck und einigen symphonischen Momenten zum Durchatmen. Na, der Winter kann jedenfalls kommen, wenn er sich noch traut!

Anspieltipp - zäumen wir das Pferd von hinten auf:"Journey To The End", der Soundtrack zur nächsten Eiszeit: Wilder, ungezügelter normannischer Blackmetal goes Techno-Frost !!! Allein der Song rechtfertigt den Kauf der Scheibe!


Sir Ritchie für GOTHICWORLD


"1184"-Tracklist:
01. Todeswalzer
02. 1184
03. Dance of Mortal Lust
04. The Spiritlord
05. Heidra
06. Destroy
07. Black New Age
08. Journey To The End
     Kontakt:
www.sureshotworx.de

to the reviews