CD-REVIEWS:

The Great Beast Speaks    ALEISTER CROWLEY:
"The Great Beast Speaks" CD (MOD/Bellaphon)

Aleister CrowleyImmer wieder mal tauchen sie auf, die wenigen Tondokumente Aleister Crowleys, die ca. 1920 mittels einer Wachswalze als einzige Originalaufnahmen des "Great Beasts" der Nachwelt erhalten blieben.

Für den einen ein Scharlatan sondergleichen, ist Aleister Crowley und seine Schriften für viele Satanisten und Sexualmagier auch heute noch die Grundlage ihres Glaubens und ihres Weltbildes. Weitaus weniger bekannt als seine skandalumwitterten Auftritte und Sex-Orgien hingegen sind seine poetischen und philosophischen Schriften. "The Great Beast Speaks" umfasst neben einigen dieser Gedichte auch magische Beschwörungsformeln in Enochian, einer magischen und uns unverständlichen Sprache.

Natürlich liegt bei der Veröffentlichung solch einer kontroversen Person der Zeitgeschichte die Sensationsgier in der Luft, andererseits ist es gerade das Kontroverse in der Person Crowleys und sein Wirken auf die Nachwelt, das eine Veröffentlichung rechtfertigt.

Für den sensationsgieriegen und geltungsbedürftigen Gruftie/Schwarzmetaller mit Hang zur Selbstinszenierung und der praktischen Bedienungsanleitung zum "Satanisten in 666 Stunden" ist diese CD sicher ein unverzichtbarer Bestandteil.
Alle anderen werden ihren Wert als Dokument der Zeitgeschichte hoffentlich richtig einzuschätzen wissen.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


The Great Beast Speaks:
01. The Call Of The First Aethyr (Enochian Version)
02. The Call Of The First Aethyr (English Version)
03. The Call Of The Second Aethyr (Enochian Version)
04. The Call Of The Second Aethyr (English Version)
05. La Gitana
06. The Pentagram
07. One Sovereign For The Woman
08. The Poet
09. At Sea
10. The Fingernails
11. The Titanic
12. Hymn To The American People
13. Excerpts From The Gnostic Mess
14. Vive La French Republic

to the reviews