CD-REVIEWS:

Locus Horrendus    DESIRE: "Locus Horrendus"
MCD (Eigenvertrieb)

Desire

Allmächtiger … welch ein monumentales Epos die Portugiesen von DESIRE mit "Locus Horrendus…" hier veröffentlicht haben, wird sich wohl erst in Jahren ermessen lassen. Ergreifender, erhabender und majestätischer kann man Gothic Doom nicht mehr darbieten.

Jeder Schrei, jedes Wispern, jede Melodie eine Hymne an die Dunkelheit, jede Silbe, jedes Wort ein Gedicht der Verzweiflung, jedes Lied eine Ode an die Melancholie. Welch eine Emotionalität muss man besitzen, um solch eine Gefühlstiefe erreichen zu können? Welche Leiden muss man erduldet haben, um solch ein Opus zu erschaffen? Wieviel Liebe muss man besitzen, um seine dunkelsten Gefühle in solch einer schaurigen Schönheit darzubieten und mit der Welt zu teilen?

Jedes der elf Epen verschlägt einem die Sprache und lässt tief bewegt und mit Tränen in den Augen inne halten, offenbart sich doch buchstäblich in jeder Note die ergreifende Kunst, die Trauer und das Leiden in ein musikalisches Gewand zu kleiden.
Worte alleine reichen nicht aus, um dieses monumentale Meisterwerk zu beschreiben:
man muss es fühlen und durchleiden!


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


Tracklist:
01.Preludium
02.Frozen Heart...Lonely Soul...
03.Cries of Despair
04.The Weep Of Mournful Dusk
05.Movement I
06.Movement II
07.Drama
08.Dark Angel Bird (A Poet Of Tragedies)
09.Torn Apart
10.(Love Is) Suicide
11.Postludium
     Kontakt:

http://thecrowshelter-desire.planetaclix.pt

to the reviews