CD-REVIEWS:

Trinity    PARA:NOID: "Trinity"
Mini-CD (Eigenvertrieb)

ParanoidGanz so zwiegespalten, wie uns der Bandname zu suggerieren scheint, klingen PARA:NOID mit ihrer aktuellen 5-Track-EP und ihrer Zweikomponenten-Mixtur aus Metal und Industrial dann doch nicht. Im Gegenteil, das, was uns das Trio auf "Trinity" anbietet, besitzt durchaus Charisma und ein eigenes musikalisches Profil, nur schwer vergleichbar mit anderen Bands. Dabei legen PARA:NOID weniger Wert auf brachiale Härte oder möglichst abgefahrene Samples, sondern, wie in "Age Of Beauty" oder "Matx I und Matx II", auf eine songschreiberische Einheit mit leicht nachvollziehbaren Melodiebögen. Auch die Electroparts fügen sich gut ein, sind jedoch nie so dominant, dass man PARA:NOID als EP tanzbarer Tracks bezeichnen würde.

Nicht ganz den Standard der Musik kann der Gesang halten, der teilweise doch recht roh und ungeschliffen klingt und einen markanten Gegensatz zur Musik bietet, der sicherlich gewöhnungsbedürftig ist. Unter dem Strich weiss "Trinity" jedoch zu überzeugen.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) GOTHICWORLD


"Trinity"-Tracklist:
01 - Matx I
02 - Matx II
03 - Age Of Beauty
04 - Lost Boys
05 - Now
06 - For Pleasure
     Kontakt:
Para:noid,
Postfach 120,
15337 Strausberg,
feedback@para-noid.de
www.para-noid.de

to the reviews