CD-REVIEWS:

Electric Hellfire Kiss    TENEBRE: "Electric Hellfire Kiss"
CD (Regain Records)

TenebreEine Mischung aus Dark Gothic Metal und satanischem Rock'n'Roll wollen TENEBRE mit der aktuellen Scheibe vollbracht haben. Diese Mischung klingt etwas angestaubt und das mag in Zeiten des theatralischem Bombast auch stimmen, aber liegen die Wurzeln nicht woanders? Was sind denn die Sisters of Mercy? eine Rockband, ohne Frage. Mit "Electric Hellfire Kiss" erfinden TENEBRE das Rad nicht neu oder stechen groß aus der Masse heraus, aber muß das überhaupt sein?

"Electric Hellfire Kiss" ist eine kleine Hommage an die Tage des Anfangs. An die Sisters natürlich, an Danzig und ähnliches, was nur damals wirklich gut war und was Bands wie die 69Eyes versuchen nachzuahmen. Mal ruhiger, mal treibender und irgendwo immer ungemein tanzbar rocken TENEBRE ohne Rücksicht auf Trends oder ähnliche Schranken, heutzutage sicher schon eine Rarität. Ich darf jedem DJ der dunklen Tanzhöhlen dieser Republik "Electric Hellfire Kiss" ans Herz legen, es lohnt sich!


Alexander Treder für GOTHICWORLD


"Electric Hellfire Kiss":
01 - Electric Hellfire Kiss
02 - Aliennation
03 - Descend From Heaven
04 - Nocturnal Rhapsody
05 - Beauty Destroyed
06 - She Darks The Sun
07 - Starlet Wolverine
08 - Death Becomes You
09 - At The Mountain
10 - Malochia
     Kontakt:

www.regainrecords.com

to the reviews