CD-REVIEWS:

Time Requiem    TIME REQUIEM: "Time Requiem"
CD (Regain Records)

Time RequiemBei TIME REQUIEM handelt es sich hauptsächlich um die ehemaligen Mitglieder von der Band Majestic , welche sich nach diversen Problemen mit ihrem Label und Management im letzten Jahres aufgelöst hatten. Neben Mastermind Richard Andersson (Keyboard), Peter Wildoer (Schlagzeug), Magnus Nord (Gitarre) und Apollo Papathanasio (Gesang) ist nun Dick Lövgren (Ex-In Flames, Ex-Arch Enemy) der Mann am Bass.

Zu den Änderungen beim Namen und im Line-up hat man auch den Stil etwas geändert, bzw. das Gaspedal etwas weiter durchgedrückt. Ohne allerdings die melodische Keyboardlastige Seite zu benachteiligen. So ist eine Mischung aus Progressive Metal und Melodic-Power-Metal entstanden. Irgendwo zwischen Yngwie Malmsteen, Dream Theatre und Devin Townsend.

Das Songwriting kann sich hören lassen. Langsame Passagen mit melodiösen Gesangslinien wechseln mit wahren Schlagzeugattacken und fantastischen Gitarren- und Keyboardsoli ab, Natürlich unterscheiden sich hier die Geschmäcker, während die einen bei den teilweise schier endlosen Keyboardgedüdel schreiend davonlaufen, wärmen die anderen schon mal ihre Nackenmuskulatur auf. Als Highlights der CD zählen sicher der Opener "Time Requiem", das ruhigere "The Aphorism" und vor allem "Grand Opos". Bei Liedern wie "Brutal Mentor", ein reines 6-minütiges Instrumentalstück, das nur aus Keyboardgedüdel, schneller Gitarren- und Bassläufen zu bestehen scheint, hat man es leider übertrieben und die Hasser dieser Musikart fühlen sich mal wieder bestätigt.
Kurzum, ein leckeres Album das vom Nackenbrecher bis zum Träumen alles beinhaltet, zugreifen!


Alexander Treder für GOTHICWORLD


"Time Requiem":
01 - Time Requiem
02 - Watching The Tower Of Skies
03 - Milagros Charm
04 - The Aphorism
05 - Brutal Mentor
06 - Visions Of New Dawn
07 - Grand Opus
08 - Interplay Of Matters
09 - Above And Beyond
     Kontakt:

www.regainrecords.com

to the reviews