CD-REVIEWS:

Modern Instinktīs Purity    MEPHISTOPHELES:
"Modern Instinkt´s Purity"
CD (Last Episode)
     

Keine Unbekannten im Reich der schwarzverwurzelten Stromgitarren-Fetischisten sind MEPHISOPHELES, die mit zwei starken Alben "Landscape Symphonies" (1997) und "Songs Of The Desolate Ones" (1999) sich bereits viel Anerkennung erspielt haben.

Während beide Silberlinge neben gesunder Metal-Kost noch einen hohen Anteil an melodischen Zutaten, wie cleane Männerchöre, etc. besaßen, gehen die Norddeutschen bei ihrem aktuellen Werk "Modern Instinkt´s Purity" mit neuem Sänger etwas anders zur Sache. Epischer Bombast wurde abgelegt und in Punkto Aggressivität und Härte ordentlich nachgewürzt. Mit einer enorm druckvollen Produktion aus der Metalschmiede von Jörg Uken föhnen die fünf Recken mit einem ordentlich heißem und trashigem Deathmetal-Sturm im verstärken Doublebassdrum-Takt aus den Boxen. Nur für wenige Schrecksekunden sind noch leise Momente cleaner Stimmen und melodiöse Stimmungen zu vernehmen.

Ob das bei der Fangemeinde ankommt, bleibt abzuwarten, dafür werden sicher viele hellhörig, denen die "alten" MEPHISOPHELES zu zahm waren. Somit vielleicht kein dummer Schachzug. Ich persönlich bin ein wenig hin und her gerissen. Einerseits überzeugt mich die Qualität von "Modern Instinkt´s Purity", andererseits gefallen mir gerade jene seltenen melancholischen Momente ausgesprochen gut, daß ich mir durchaus wieder mehr davon gewünscht hätte. Müsst Ihr an Besten selber mal antesten.

Bonus: Auf der CD gibt es übrigens noch einen 6½ minütigen Live-Videoclip von "Solarian"!


Sir Ritchie für GOTHICWORLD

http://www.last-episode.de/Medien/MP3/mephistopheles_first_death.mp3 (4,35 MB)


"Modern Instinkt´s Purity"-Tracklist:
01. (Intro)
02. Conquer Self-Destruction
03. Bastard Blood´s Prosperity
04. First Death Introdus
05. Galaxia (An Empire Beneath The Sun)
06. My Enemy Divine
07. Solarian
08. Killing Conscious
09. Outro

     Kontakt: www.mephistopheles666.com

Label: www.last-episode.de

to the reviews