CD-REVIEWS:

Die Flut    V.A.:
"Die Flut (Benefiz-Sampler)"
CD (Scanner/Soulfood)

Mitte August hieß es "Land unter" in meiner Heimatstadt Dresden und in anderen Teilen Ostdeutschlands. Die Bilder der Flutkatastrophe dürften allen Lesern aus dem Fernsehen bekannt sein. Persönlich gehöre ich zu den Privilegierten, denen selbst so gut wie nichts passiert ist, außer, dass der Keller absoff. Andere hatten nicht soviel Glück und haben ihre ganze Existenz, alles was sie sich in den zwölf Jahren seit der Wiedervereinigung aufgebaut haben, verloren. Diese Menschen sind für jede Hilfe dankbar und deshalb kann man vorliegenden Sampler "Die Flut" nur als gute Sache sehen. Ebenfalls positiv ist die Tatsache zu bewerten, dass die oftmals geschmähte Schwarze Szene nicht gehässig orakelnd an der Seite stand, sondern selbst mit geholfen hat. Innerhalb weniger Wochen wurde eine CD-Kompilation aus dem Boden gestampft, die bis auf wenige Ausnahmen alle derzeit aktuellen und erfolgreichen Projekte der Szene vereint. Ein großes Kompliment an die Macher, alle Bands und Labels die auf ihre Tantiemen verzichtet haben. Es gibt offensichtlich doch noch so etwas wie Zusammenhalt abseits der ewigen Jagd nach dem Mammon.

Während auf CD1 der gitarrenlastigen Seite der dunklen Musik und ruhigeren elektronischen Klängen noch ein wenig Platz einräumt, ist CD2 fest in der Hand elektronischer Acts. Das Spektrum reicht von den Szeneveteranen von Girls Under Glass und Clan Of Xymox bis hin zu den Chris Pohl-Projekten Terminal Choice und Blutengel sowie VNV Nations Future Pop oder Altmeister Dives industriellen Werken. Wer also einen Überblick über die derzeit angesagten Sounds in der Düsterszene in seiner Hand halten will, der liegt mit dieser Sammlung richtig.

Ohne den guten Zweck aus den Augen zu verlieren muss ich als Anhänger alter Gothic Heroen wie Bauhaus, Joy Division oder Christian Death allerdings gestehen, dass das, was ich hier zu hören bekomme, mich nicht besonders glücklich stimmt. Weiter von ihren Wurzeln war die Szene, zumindest hier in Deutschland, wahrscheinlich noch nie entfernt. Während anderenorts eine Renaissance des Death Rock ins Haus steht oder der gute, alte Gitarrengoth liebevoll gepflegt wird, nähert sich die deutsche Szene immer mehr aktuellen Strömungen der Tanzmusik an. Um das böse Wort zu gebrauchen: Wir sind musikalisch im Mainstream angekommen. Auch eigenständige und vielleicht gerade deshalb "typisch deutsche" Projekte wie Goethes Erben, die unbeirrt ihren Weg verfolgen, werden immer seltener.

Der Sampler "Die Flut" ist auf jeden Fall die perfekte Momentaufnahme des Ist-Zustandes unserer Szene. Mal sehen, wohin sich das Ganze noch entwickelt.

PS: Um noch einmal auf den Anlass des Samplers zurückzukommen: Ich hoffe, dass das Wort von der "Jahrhundertflut" nicht zur billigen Ausrede verkommt. Wenn sich nämlich nicht bald Politik, Kommunen, Umweltverbände und Industrie an einen Tisch setzen und Maßnahmen zum Schutz der bedrohten Gebiete einleiten, wird es nicht bei dieser einen Flut bleiben. Ich jedenfalls schaue schon mit gemischten Gefühlen der nächsten Schneeschmelze entgegen.

PPS: Hier findet Ihr ein paar ganz private Flutbilder: http://www.tolkewitz.de/galerie/flut.htm


disorder (debil - das Magazin für neue deutsche Lightkultur) für GOTHICWORLD


"Die Flut":
CD 1
01. Girls under Glass "Frozen" (Madonna Coverversion)
02. Clan of Xymox "Special friends"
03. Ikon "Shallow" (Album Mix)
04. Shock Therapy "Disorder" (Joy Division Coverversion / deleted track)
05. Ghosting "Lion King" (unreleased)
06. Unheilig "Die Macht"
07. Terminal Choice "Castles in the sky" (radioedit)
08. The Fair Sex "Lost trace" (misplaced version)
09. Goethes Erben "Der Eissturm"
10. Engelsstaub "Faerieland"
11. Stoa "Autumn" (Deleted track)
12. Soil & Eclipse "O'Magnum Mysterium" (unreleased)
13. Chandeen "My worlds depends on you" (Club Mix by De/Vision)
14. La Floa Maldita "Liason Fatale" [Video-Clip-Edit]
15. Ion Javelin/Harald Löwy "Generator X/O 7/8" (Moskva TV Coverversion/unreleased feat.ex Moskva TV Ion Javelin)
16. Scarecrow "Up and down"
17. Dorsetshire "Timemachine" (unreleased)
18. Diary of Dreams "O'brother sleep" (Sleepwalker mix)

CD 2
01. Angels & Agony "Forever" (eternity version)
02. Seabound "Exorcize"
03. Assemblage 23 "Divide"
04. XPQ 21 "Stay till tomorrow"
05. Melotron "Alles von dir"
06. Neurotic Fish "Velocity" (original)
07. Covenant "One world one sky"
08. The Retrosic "Ground Zero"
09. Hocico "Instincts of perversion"
10. Pierrepoint "Stadtkind" (Downtown Regular Version/unreleased track)
11. Dive "Dreamhunter"
12. Tristesse de la Lune "Strangeland" (unreleased)
13. Absurd Minds "Question" (exclusive / unreleased roughmix)
14. In Strict Confidence "Herzattacke" (single Version)
15. Blutengel "Children of the night"
16. VNV Nation "Left behind"
     Kontakt:

www.darkdimensions.de

to the reviews