CD-REVIEWS:

Seelenschmerz    BLUTENGEL:
"Seelenschmerz" CD (Out of Line)
     

Über 2 jahre nach dem Erscheinen des genialen Vorgängers "Child of glass" gibt es endlich ein Nachfolgealbum vom Seelenkrank-Folgeprojekt Blutengel.

Blutengel Blutengel, dahinter verbirgt sich der berühmt-berüchtigte christian "chris" pohl, der neben Blutengel auch noch für output bei seinen weiteren Projekten Terminal Choice und (in letzter Zeit leider nicht mehr) Tumor sorgt.

Nachdem Terminal Choice ja mit/seit der "navigator" immer gitarrenlastiger wurden und die Fans des "puren" EBM's nicht verschreckt werden sollten, entstand das Projekt Blutengel, der Nachfolger des genialen Projektes "Seelenkrank" (bis heute unerreicht). Thematisch soll(te) sich Blutengel mit Themen wie Liebe, Lust und Schmerz beschäftigen - wie eben Seelenkrank. Allerdings wird auch dieses Album dem Anspruch nicht vollständig gerecht. Wieder hat man zu oft eher ein Terminal Choice der alten Schule (ohne Gitarren) im Ohr als Seelenkrank. Aber das muß ja nicht unbedingt negativ sein - gerade für Fans der alten Terminal Choice-Alben ist diese Scheibe ein Leckerbissen.

Nun ist ja Chris Pohl nicht gerade für seine Innovationsfreude bekannt. Um es kurz zu machen: auch dieses Album ist nicht gerade sonderlich innovativ. Oft hat man den Eindruck: "das kenn ich doch irgendwoher" (zwar nicht von anderen Bands, aber doch von älteren Chris Pohl-Sachen). Lediglich das geniale "road to hell" ist WIRKLICH etwas neues für Chris Pohl: extrem verzerrte Vocals die man kaum bis gar nicht versteht.. aber sowas können auch schon Hocico :)

Die Lieder der CD schwanken ansonsten vom Stil her zwischen poppigem EBM (mit simpler Beat-Programmierung (die eher an einen Pop-Song aus den Top10 erinnert) und Mitpfeifmelodie) und dem altbekannten/-beliebten (alten) Terminal Choice-Stil, samt böse verzerrtem Gesang.

Apropos Gesang: Hier gibt es tatsächlich eine Veränderung zu früheren Sachen: neben dem obligatorischen EBM-typischen verzerrtem Pseudo-Gesang wird der Verzerrer hier bei einigen Liedern drastisch abgeschwächt und teilweise sogar ganz weggelassen (Beispiel: "Soul of Ice") und auch der Gesang verdient zum Teil diese Bezeichnung! Die beiden weiblichen Vocals lockern das ganze auch noch ordentlich auf und passen sehr gut dazu.

Über die Texte sollte man aber (wie so oft) den Mantel des Schweigens hüllen... irgendwie wirken die Texte nur aufgesetzt und "das muß jetzt so sein". Genausogut könnte über Schmetterlinge gesungen werden, aber das würde die Zielgruppe wohl übelnehmen.. naja..

Neben der "Standard-Ausgabe" der CD gibt es auch noch eine "limited Edition", die eine aufwendigeres Artwork/Booklet beinhaltet, samt allen Texten(!!! WOW! Welch Feature...) und dazu noch eine Bonus-CD mit 4 Tracks. 50 Eier waren mir dann aber doch zuviel. Aber auch das normale Booklet hat einige hübsche Bilder drin.

Fazit: Nicht wirklich innovativ, recht kommerziell, aber beinahe bis zur perfektion ausgefeilter teils poppiger, teils "normaler" EBM. Ich bin über mich selbst erstaunt, aber: mir gefällts.


  "Seelenschmerz" - Tracklist:

# welcome to the suicide (intro)
# seelenschmerz
# i'm dying alone
# der spiegel
# schmerz 1 - liebe
# die with you
# run away
# soul of ice
# schmerz 2 - lust
# bloody pleasures
# children of the night
# schmerz 3 - einsamkeit
# any chance?
# road to hell
# schmerz 4 - tod
# after death (outro)
          Anspieltips:

# seelenschmerz
# der spiegel
# soul of ice
# road to hell

Kontakt:


Out of Line
c/o BLUTENGEL
PO Box 1127
36094 Petersberg
www.terminal-choice.de



 
von Phr34k für GOTHICWORLD


to the reviews