CD-REVIEWS:

The Laughing Dolls    BREATHE:
"The Laughing Dolls"
CD (Symphonic Symphony / SPV)
     

BreatheHey, erinnert ihr Euch noch an PLACEBO EFFECT und ihre Clubhits wie "Move" oder "Splashes Open"? Dann sperrt mal Augen und Ohren auf, denn hier meldet sich Axel Machens mit BREATHE zurück und präsentiert Euch ein Album, das nicht nur das würdige Erbe der 1998 aufgelösten Electro-Band antritt, sondern in Punkto Gänsehaut-Effekt" noch kräftig eins drauflegt!

"The Laughing Dolls" erweist sich mit einer brisanten Mischung aus tanzbaren Electrokrachern und düster-atmosphärischen Horror-Soundtracks als wahre Geisterbahnfahrt der Sinne!

Es ist von der erste Minute eine derart ergreifende, knisternde Spannung vorhanden, daß den Hörer ständig von neuen von Ideenreichtum übersprudelnden Bildern und Klängen überwältigt. Seien es die hitverdächtigen Dance-Tracks, wie "Tenebre", "So Far" und "Deadline" die allerdings nicht wie üblich am Anfang des Albums stehen, sondern in diesen Film tief verwoben sind, oder die beschwörend-balladesken Songs wie "The Laughing Dolls", "One Million Miles" oder "Witch can never hurt me", THE BREATHE hat hier ein Meisterwerk abgeliefert, an dem sich die Electrofront noch einiges an Lehrmaterial hat!

Fazit: ein Album fast so gut wie Sex, deshalb definitiv mein persönlicher Geheimtipp in Sachen Electro!




  "The Laughing Dolls" - Tracklist:

01 - Tales
02 - The Laughing Dolls
03 - Fallen Angel
04 - Tenebre
05 - One Million Miles
06 - Deadline
07 - So far
08 - Last
09 - Which can never hurt me
10 - Dawn
          Kontakt: www.spv.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sir Ritchie für GOTHICWORLD


to the reviews