CD-Reviews
LEIDEN schafft    DAMION IN THE CASKET:
"LEIDEN schafft" Limited Edition-CD
     

Damion in the Casket DAMION IN THE CASKET, Anfang 1999 von Sven Rebentisch (Gesang) und Marco Carstens (Keyboards) gegründet, wartet mit einem 30-minütigem Debut auf, das zunächst mal durch seine Aufmachung auffällt (grellpinkes Tray).
 
Die beiden Insulaner (Sylt) sehen ihre Musik als eine Art Selbsttherapie. So sind die ausschließlich deutsch gesungenen Texte sehr persönlich, die untermalt von vorwiegend synthetisch-kühl anmutenden Synthie-Pop-
Klängen zu interessanten Stimmungsbildern werden. Lediglich zwei Songs "Verlassen" und "Danach" sind im uptempo-Bereich angesiedelt und somit tanzbar. Der Gesang von Sven ist sehr markant und sicher Geschmacksache, bringt die Textaussagen aber gut rüber. Erwähnenswert ist "Zeit des Tötens", eine gelungene Coverversion von Anne Clarks "Killing time", das die melancholisch, dunkle Stimmung dieser CD am Besten zum Ausdruck bringt.
 
"LEIDEN schafft" bietet nicht gerade innovative Sounds oder Songideen, hier und da wünsche ich mir etwas Abwechsung in den Arrangements. Auch produktionstechnisch fehlt es noch etwas an professionellem Druck, der den Songs sicher mehr Ausdrucksstärke verliehen hätte. Aber wenn die Jungs weiter therapieren, wird es mit DAMION IN THE CASKET bestimmt mal was ganz Großes!
 

"LEIDEN schafft" - Tracklist:
     
01. Verstossen 3:56
02. Single 4:42
03. Zeit des Tötens 4:36
04. Danach 4:40
05. Fesseln 2:59
06. Schmerz 5:22
07. Rücklauf 3:50


Kontakt:
DAMION IN THE CASKET
c/o Marco Carstens · Nösistig 5 · 25980 Sylt-Ost
oder Sven Rebentisch · Bergstraße 11 · 25926 Ladelund
E-Mail: Speciman99@aol.com
 
ritchie für GOTHICWORLD