LIVE-Review:
22.10.2000    ILLUMINATE & IRRLICHT:
22.10.2000, Universal D.O.G. Lahr
     

IlluminateEin ILLUMINATE-Konzert ist schon was Besonderes und dazu noch die Band des Illuminate-Keyboardes Markus Nauli IRRLICHT im Vorprogramm sicher ein Feitertag.
Deshalb umsomehr verwunderlich, warum so wenig Fans den Weg zum Universal D.O.G. in Lahr gefunden haben. Muß wohl bestimmt am dichten Nebel gelegen haben, der am Sonntag, den 22.Oktober hier herrschte. Ich hab mich auch fast in den Schwaden verfahren!


Wie dem auch sei, als ich ankam, waren nur wenig Volk anwesend und die IRRLICHTER ließen noch bis nach halb zehn auf sich warten. Mit orpulentem Keyboard-Intro ging es aber dann zur Sache und die drei sympatischen Schweizer absolvierten mit Bravour ihren Support. Leider gab es nur fünf Song zu hören. Neben den IRRLICHT-typischen synthetisch untermalten Lyricvorträgen "Die Seufzer der Ewigkeit" und "Arélie" in deutscher und französicher Sprache vom aktuellen Album "Gedankensplitter", gab es auch schon einen kleinen Vorgeschmack auf die im Frühjahr erscheinende Veröffentlichung und ich denke da geht es schon etwas kräftiger zur Sache. Mal abwarten!

Johannes BertholdSozusagen im fließenden Übergang (IRRLICHT/ILLUMINATE-Keyboarder Markus blieb gleich hinter der Keyboardburg) wurde die ILLUMINATE-Show mit einem grandiosen Synthesizer-Gewitter eingeleitet. Und elfengleich erschwebten die weiblichen Members die Bühne und theatralisch zum rechten Ton war dann auch Johannes Berthold am Mikroständer. Der Sound im Universal-Club war perfekt, die Songs bei denen es so wichtig ist, daß man die Worte gut versteht kamen perfekt rüber. Natürlich die Highlights des aktuellen Albums "Ein neuer Tag", wie der Titelsong und "Dunkellicht", "Leuchtfeuer", "Jade", wie die wirklich tollen Highlights der letzten Veröffentlichungen "Letzer Blick zurück" wurden mit viel Herzblut zelebriert und vom leider so zahlenmäßig bescheidenen Publikum trotzdem gebührend gefeiert. Johannes betitelte den Abend in der Not als "öffentliche Probe", die in meinen Augen aber mehr als das war.

IlluminateIn einem Gespräch im Anschluß des farmosen Konzertes offenbarte mir Johannes auch seine Verwunderung, denn die Tour war, auch was die Besucherzahlen angeht, bislang eigentlich sehr erfolgreich verlaufen. Nun Sonntag ist immer ein schwieriger Tag für Liveshows und vielleicht war wirklich nur der dichte Nebel an allem Schuld.

Andererseits sind zur Zeit ja dubiose Diskussionen über ILLUMINATE und ihr aktuelles Album im Umlauf, die im ZILLO-Magazin unlängst sogar zum Steitthema geführt haben. In der November-Ausgabe hat sich Johannes diesbezüglich übrigens selbst zu Wort gemeldet. Ich würds ja gerne an dieser Stelle wiedergeben, aber lest es selbst dort nach.
Aber demnächst haben wir Gelegenheit mit ILLUMINATE im dritten DARK NIGHT CHAT hier in der GOTHICWORD auszudiskutieren, ob ILLUMINATE in den deutschsprachigen Schlager abgedriftet sind oder nicht! Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Abschließend will ich nur sagen, daß das Konzert ein positives Erlebnis für mich war. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl bei der Schlagerparade zu sein, es war dunkellicht und einfach leidenschaftlich gut!

Danke an Steffi, für die exklusiven Live-Photos aus dem Universal D.O.G. und gefreut hat mich außerdem das Wiedersehen mit SUCCUBUS (erinnert ihr Euch noch ans GWT 2000?) und daß ich anschließend den Weg im Nebel wieder nach Hause gefunden hab!

- ritchie aus der GOTHICWORLD



Ein Review zum neuen ILLUMINATE-Album "Ein neuer Tag" gibts hier !

Und hier geht´s zur ILLUMINATE-Homepage
hier die IRRLICHT-Homepage
to the crypt