CD-Reviews
Praesagitio    INFERI AMORIS:
"Praesagitio" CD (promo)
     

Nico SchirwingAm Anfang war der Gedanke, war das Wort.
Der Dunkelheit entsprungen, gierig nach Leben.
Und doch, nur ein Traum... Nur ein Traum?

 
Wie unvollkommen ist die Sprache, wenn es gilt, grundlegende menschliche Emotionen wie Liebe, Haß, Eifersucht und andere Begierden wirklich begreifbar zu machen!
 
Diesem Umstand ist das Solo-Projekt INFERI AMORIS aus Brandenburg / Havel zu verdanken. Seit es im Spätsommer 1999 aus der Taufe gehoben wurde, versucht Nico Schirwing im Alleingang auf diesem Wege, in düsteren neoklassisch inspirierten Elektro-Klanglandschaften mit einem zarten Hauch von Bombast die Untiefen humaner Abwegigkeit auszuloten.
 
Inwiefern ihm dies mit dem Erstwerk "Praesagitio" gelungen ist, gelingt oder noch gelingen wird, mag der geneigte Zuhörer selbst entscheiden.
 
Neben den Instrumentalstücken ("Intro: Gateway", "Outro: Praesagitio", "Dance of Dead Souls") bleibt bestimmt die gepresst und gequält anmutende Stimme von Nico Schirwing ("Eiskalter Engel", "Nachruf", Nichts war") in Erinnerung, die sicher nicht jedermanns Geschmack ist, aber Ähnliches trifft ja auch beispielsweise für einen Herrn Tilo Wolff und viele andere Gothic-Barden zu.
 
Nur den Bonus-Track hatte man sich besser verkniffen, den der HERZBLUT-Remix erschlägt den sonst positiven Eindruck, den INFERI AMORIS hinterlassen hat.

"Praesagitio" - Tracklist:
01. Intro: Gateway 3:48
02. Schwarzer Engel 5:35
03. Dance of the Dead Souls 4:14
04. Nachruf 4:18
05. Nichts war 4:11
06. Outro: Praesagitio 2:45
07. Bonustrack: Disruption Remix 5:18


Get more with MP3: www.besonic.com/InferiAmoris

Aktuell: Die CD "Praesagitio" ist ab sofort bei OSMUSIC erhältlich!
 
ritchie für GOTHICWORLD
to the reviews