CD-REVIEWS:

Neonsonne    INSCAPE:
"Neonsonne" CD (Out of Line / SPV)
     

InscapeHossa! Hier haben wir mal wieder einen typischen GOTHICWORLD-Newcomer, dem wir schon lange diesen Erfolg vorhergesagt haben. Aber es ist auf der anderen Seite auch ein Lehrstück, wie sich eine Band, stetig im Kampf ihr Bestes zu geben, unermüdlich nach oben arbeitet.

Für alle die das in Eigenregie produzierte INSCAPE - Album "Nachtmeer" nicht kennen, hier der Link.

Soviel zu Vorgeschichte, jetzt aber zum aktuellen Album "Neonsonne", daß INSCAPE mittlerweile zum "Newcomer des Monats" im ORKUS und den Status des "Talentsupport" im ZILLO-Magazin hat genießen können. Eine erfolgreiche Tour im Support von TERMINAL CHOICE hat die Band gerade absolviert.

"Neonsonne" zollt der unverwechselbaren Gabe von INSCAPE Tribut, ebenso verblüffende, wie originelle, deutsch und englisch gesungene Texte und Liedinhalte in hitträchtige Dark Wave und Elektro-Songs verwandeln zu können. Dabei schmeißt sich das Trio nicht einfach auf einen gerade angesagten Zug, sondern sind erfreulicherweise immer noch ganz sich selbst. Ob es die clubverdächtigen Nummern, wie "Immer Ich" oder "Leck Mich" sind, oder die getragen, nachdenklich stimmenen Songs, wie "Queenbee" oder "Sinking" sind, es ist unverwechselbar der hinterlistig direkte bis ironische Wort- und Spielwitz und natürlich die markante Stimme von Klaus Schkalee, der den unverwechelbaren Stil von INSCAPE ausmacht.

So einfach und plakativ manche Texte von INSCAPE auf den ersten Blick auch wirken mögen, INSCAPE arbeitet mit krassen Gegensätzen und wer den schwarzen Humor versteht, dem wird das Album köstlich amüsieren. Hundertprozent!


  "Neonsonne" - Tracklist:

01 - Neonsonne
02 - Immer Ich
03 - Mach mich kalt
04 - Leck Mich
05 - Sinking
06 - Queenbee
07 - Down
08 - Verbrannte Welt
09 - Vielleicht
10 - In Deiner Hand
11 - Lass mich rein
12 - My Darkness
          Kontakt:

Homepage: www.inscape.de

E-Mail: info@inscape.de

Label: www.outofline.de
 
 
 
 
 
Sir Ritchie für GOTHICWORLD


to the reviews