CD-Reviews

Ladies, Queens & Sluts
 
Compilation


 
Na endlich, bringt HALL OF SERMON, das Label um Tilo Wolff und LACRIMOSA mal wieder einen zeitgemäßen Sampler, sozusagen "Best-of-HOS-und-Gäste" und stellt ihn auch gleich unter ein Motto: "Ein Wegweiser durch die Musikwelt der dunklen Herrinnen ....".
 
Kein Wunder, ARTROSIS, THE GALLERY, DREAMS OF SANITY, THE BREATH OF LIFE und auch LACRIMOSA bestechen ja duch gekonnten Einsatz weiblicher Stimmbänder. Und sie sind auch alle versammelt auf dem Silberling, zusammen mit einigen weiteren stimmgewaltigen, weiblichen Streiterinnen an der Gothicfront:


  1. DREAMS OF SANITY: "The Maid and the River"
    Für mich überhaubt das beste Pferd im Nachwuchsstall von HALL OF SERMON (von Legenden wie LOVE LIKE BLOOD oder GIRLS UNDER GLASS mal abgesehen) hat die Pole Position auf dieser Compilation wirklich verdient. Der Song vom aktuellen Album "MASQUERADE" geht ab mit Druck und dem unverkennbaren DOS-Gitarrensound, bietet aber immer wieder verklärte Tiefe und neue musikalische Überraschungen. Und, sagt mal ehrlich Sandra kann wirklich singen, sogar mit sich selber im Duett! Hey, ich freu mich schon auf das neue Album in Januar 2000!
  2. WITHIN TEMPTATION: "Grace"
    Brachial kommt der Song daher und läßt mich aufhorchen! Schwere Drums und fette Gitarren, Engelskeyboards! Darüber schweben die weiblichen Leadvocals im Herbstnebel und paaren sich mit den schleimenden Männer-Backgroundvocals aus der Hölle!
    Kälte macht sich breit und heizt mich gleichzeitig auf! Gebt mir mehr davon!
  3. THE SINS OF THE BEYOND: "Until the Dark"
    Mein heimlicher Favourit dieser Compilation, weil zuckersüße Unschuldstimme zu fettem Gothic-Rock, der intelligent arrangiert, traurig-schöne Melodien fließen läßt. Und ich liebe diesen Geigenpart! Die LP heißt "LAKE OF SORROW"
  4. NIGHTWISH: "Elvenpath"
    Ich bin froh darüber, NIGHTWISH auf diesem Sampler dabei zu wissen, obwohl sie sich selbst ja immer von Gothic distanzieren. Aber dieser Song bereichert dieses Album um eine kraftvolle und schnelle Metal-Facette und wer die aktuelle Scheibe "OCEANBORN" noch nicht kennt, sollte das schnellstens nachholen!
  5. LACUNA COIL: "To myself I tourned"
    Find ich auch das schönste Lied auf den Debut-Album "IN A REVERIE" und spätenstens nach der LACRIMOSA-ELODIA´99-Tour werden die Mailänder Ihre Fans in Deutschland haben! Ich bin fasziniert von der Unbefangenheit und der Frische, die Christina und ihre Combo der staubigen Gothicscene einhauchen. Schon fast wird Gothic radiotauglich! Bin gespannt was da noch kommt! Italians do it better!
  6. THE GALLERY: "This Urgent Denial"
    THE GALLERY, eine meineserachtens viel zu wenig beachtete Band in den Fittichen von HOS-Cheffe Tilo Wolff. Sie machen intelligente Songs, sie klingen gut! Antje kann wirklich gut singen und die Band spielt aus einem Guß! Man merkt ihre Wurzeln in den Achtzigern. Psychodelic klingt durch und sie steigern sich, kochen ja auch schon wieder neues Material im Studio auf!
  7. LACRIMOSA: "The Turning Point"
    Natürlich darf Anne, der female Teil von LACRIMOSA hier nicht fehlen. Ich habe einige Stimmen gehört, dieser Song will nicht so recht ins "ELODIA"-Konzept passen, dem kann ich beim besten Willen nicht zustimmen! Hört mal auf den Text, Leute! Und was hier souverän über diesen Sampler trohnt, mit der geballten Kraft des LONDON SYMPHONY ORCHESTRA und der unverwechselbaren Handschrift von Tilo Wolff ist das Beste, was Anne je von sich gegeben hat! Ich ziehe meinen Hut, Anne!
  8. ARTROSIS: "Emerald Nights"
    Wieder ein Orchester-Intro, doch hörbar aus dem Synthesizer und dann halt der Drumcomputer! Aber es hat seinen eigenen Flair, was die drei Polen hier an filigranen Klanggebilden und drückenden Beats da zaubern. Ein Highlight aus dem starken Debut von ARTROSIS "Hidden Dimension". Ich freu mich über die Experiementierfreudigkeit, besonders wenn Medeah in ihrer Muttersprache singt und bin gespannt was da noch kommt!
  9. THE BREATH OF LIFE: "Fly"
    Ja, mit frischen Dark-Wave-Beats werden wir wieder aus Gothic-Träumen geweckt. Habt ihr etwa die Rechnung ohne die Belgier gemacht? Das ist cool, relaxed mit himmlisch verklärtem Gesang von Isabelle! Sicher eine Außnahmestimme und eine Außnahmeband!
  10. SANGUIS ET CINIS: "Die Braut im Regen"
    Also bitte. Sorry, Sanguis! Da hab ich mir wirklich mehr versprochen, besonders nach der Titelstory im ORKUS. Gewiß, der Song hat seine Momente, aber was nützt das alles, wenn die Sängerin nie den Ton trifft? Und die Band ? Können sie nich, oder wollen sie nich? Ist ja nur noch flach! Mir jedenfalls tuts weh!
  11. GENITORTURES: "One who feeds"
    Geschickt läßt man es nach einer kleinen Talfahrt wieder abgehen: Ja, zeigs mir! Spuck mich an! Gib mir Tiernamen! Fetish zieht ein und ich weiß warum das Album "Ladies, Queens and SLUTS" heißt! Hier der Soundtrack zum nächsten S/M-Porno, oder ist das schon wieder zu punkig? Keine Ahnung, jeder wie er will. Ich finds erfrischend für den Sampler, aber es bringt mich nicht in Wallung!
  12. ROCKBITCH: "Eveline"
    Und nochmal, in diesem Sinne, dröhnte uns ja schon von diversen Samplern entgegen: Es lebe die freie Liebe! Spaß macht was gefällt! Dei Bühnenshow muß ich mir irgendwann auch mal antun, den Rest kann man dann vergessen. Aber alle sind geil und deshalb ist es ein Hit!
  13. SINERGY: "Razor Blade Salvation"
    Zurück aus düster-feuchten S/M-Dungeons zu einer genialen Gothic-Rockballade (dabei wollt ich die CD gerade aus meinem Player werfen!) Nuclearblast hat nicht nur Schreigesang, sondern auch wirklich eine Stimme einer wahren Herrin des Gothic-Rock zu bieten! Hört am besten selbst, totschöner Song aus dem Album " Beware the Heavens".
  14. THE GATHERING: "Frail"
    Achja, wer könnte diese Compilation liebevoller zum Ausklang bringen, als Anneke. Mit ihrer lieblichen Stimme und dem Psychodelic-Wasserfall lullt sie uns in bittersüße Träume von starken Herrinen und "How to measure a compilation, like this". Aber die Jazz-Snare, nervt wirklich (Tilo, du hattest recht mit deiner Bemerkung, neulich im Auto!)

 
Fazit:
 
Das meiste kannte ich ja schon, von den HOS-Alben, deshalb für Kenner meine Empfehlung: Kauft Euch lieber gleich die Alben von LACRIMOSA, DREAMS OF SANITY, NIGHTWISH, LACUNA COIL, THE GATHERING,... das lohnt sich! Einsteigern in der Gothicscene möchte ich diesen Sampler trotzdem gerne ans Herz legen, da es wirklich einen gelungenen Einstieg in die Welt des vom Frauen angeführtem Gothic Rock bietet. Das Artwork ist auch ganz nett, also bildet Euch selbst ne Meinung!
 
ritchie für GOTHICWORLD