CD-REVIEWS:

   SOPOR AETERNUS:
"Songs from the inverted womb" CD (Trisol Music Group)
     

Das neue Sopor Aeternus Album liegt auf meinem Schreibtisch - und ich wage es kaum, es anzuhören. Doch zum Glück tat ich es... noch schöner und noch besser als alles, was vorher war. Anna-Varneys Stimme macht mir Angst und beruhigt mich zugleich. Traurigkeit macht sich breit - zeitgleich ergreift einen die Ruhe. Jetzt erst mal genug geschwärmt - nun kommen die Geschichten, die Anna uns erzählt...

Das Album erzählt die Geschichte einer Person, die Angst davor hat, bis zur Ewigkeit Mutter zu sein. Die Ängste davor steigern sich immer weiter und finden ihren Höhepunkt in "Totes Kind/Little Dead Boy", dem einzigen deutschen Text auf der CD. Die Angst schlägt um in Fürsorge und Liebe. Und dieses grandiose Album endet mit dem Erzählen von Geschichten und Märchen - für das tote Kind.

Sopor Aeternus war schon immer gut (auch wenn die Face II nicht erfolgreich war) - doch mit dieser CD wurde ein neues Meisterwerk produziert.

"Songs from the inverted womb" - Tracklist:
     
01. Something Wicked this Way Comes...  
02. Tales from the inverted Womb  
03. Do you know about the Water of Life?  
04. ... And Bringer of Sadness  
05. Résumé  
06. Totes Kind / Little dead Boy  
07. May I kiss your Wound?  
08. Saturn devouring his Children  
09. There was a Country by the Sea  
10. Little Velveteen Knight  
11. Eldorado  

Homepage: www.soporaeternus.de
Apocalyptic Vision: Apovis@t-online.de


Schwarze Träne für GOTHICWORLD
to the reviews