Home / News

GothicWorld-Archiv

GothicWord-Toplist


© 1999 - 2008
www.ritchies.de
impressum


Find me @ MySpace



xstat.deXStat.de

Votingbutton




 





TANZWUT (Foto: Ritchie)

TANZWUT auf der DDT-Hauptbühne (Foto: Ritchie / www.the-gothicworld.de)


DDT-FlyerEvent-Report von Ritchie zum 27. DarkDanceTreffen (20.09.08)

7 Bands und 10 DJs auf 5 Floors
= Wie immer Party vom Feinsten!


Das DDT ist, seit es vor acht Jahren als reine Tanzveranstaltung geboren wurde, zu einer festen Institution der Schwarzen Szene Süddeutschlands geworden und so hat es am 20.September bereits zum 27.Mal mehr als 2000 Besucher, auch aus Frankreich und der Schweiz ins Südbadische Lahr gezogen. Genauer ins Universal D.O.G. einer Großraum-Disco, die den entsprechenden Raum bietet, dreimal im Jahr sich in liebevoll gestalteter Athmosphäre zum Tanztempel fürs schwarze Volk zu verwandeln.

ESCAPE WITH ROMEO  (Foto: Martin Black)Auch dieses Mal gab es sieben Bands auf drei Bühnen, deren Darbietungen sich kaum überschneiden, sowie legten 10 DJs auf fünf verschiedenen Tanzflächen die angesagten Szene-Hits der unterschiedlichen Stilrichtungen (Electro, Minimal, Synthiepop, Batcave, Mittelalter) auf, so daß wie immer sichergestellt war, daß jeder Musikgeschmack oder jede Stimmungslage irgendwo bedient wurde. Doch zunächst zu den Konzerten.

Den Beginn machte ESCAPE WITH ROMEO um 20.30 Uhr auf der Hauptbühne. Natürlich haben die Opener wie immer das Problem, daß das Düstervolk noch nicht im überwaltigend großen Schaaren eingetroffen sind und so spielte die Kölner Truppe um Sänger und Gitarrist Thomas Elbern nur vor einem bescheidenen Häufchen Fans ihre Songs aus mittlerweile fast zwanzigjährigen Bandgeschichte mit routinierter Gelassenheit und Brillianz.

SOLITARY EXPERIMENTS  (Foto: Martin Black)Auch die nach einer kurzen Umbaupause, während der sich die Konzerthalle wie immer in einen Dancefloor verwandelte folgenden SOLITARY EXPERIMENTS hatten noch etwas Mühe, den Saal wirklich in Stimmung zu bringen. Obwohl das Trio mit ihren bekannten Electrokrachern wirklich ihr Bestes gaben, ist für einen Schwarzkittel Halbzehn offenbar einfach noch keine Uhrzeit um wirklich in Wallung zu kommen.

TANZWUT (Foto: Martin Black)Die gelang erst gut eine Stunde später TANZWUT und dem Teufel persönlich mit einem spektakullären Opener ihrer grandiosen "Best of"-Show. Plötzlich war die Halle proppenvoll (siehe Foto unten) und alles Volk, was sich bei den zuvoren Darbietungen noch irgendwo auf anderen Floors verteilt hatte, drängte sich nun vor der Hauptbühne und feierten zusammen mit TANZWUT ausgelassen die Hits der allseits beliebten Berliner Mittelalter-Industrial-Truppe.

Nun war endgültig der Funke der Partylaune auf jeden Anwesenden übergesprungen und nachdem die Acts der Hauptbühne hiermit ihre Aufgabe allsamt mit Bravour bestanden hatten, konnte die Fete auf den weiteren Livebühnen oder auf den verschiedenen Tanzflächen weitergehen.

Publikum bei TANZWUT  (Foto: Ritchie)Während sich die einen auf den Tanzflächen der Mainhall, dem DM-Floor oder im Außenbereich befindlichen Mittelalter-Floor vergnügten, andere sich auf der Imbissmeile mit Met oder Pizza versorgten oder an Mechandising-Ständen und den Shopping-Zelten in aktuellen CDs oder angesagten Szeneklamotten stöberten, zog es die Livemusik-Hungrigen in den stets bodennebelverhüllten im Stoboskoplicht zuckenden Maschinenraum. Dort startete das Straßburger Electroduo CHRYSALIDE kurz vor Mitternacht ihre Show. Doch man möge uns verzeihen, daß wir diese, ebenso wie die darauf folgenden HEIMSTATT YIPOTASCH aus Dresden nicht unsere volle Aufmerksamkeit schenken konnten, denn außer Livemusik gibt es auf dem DarkDanceTreffen soviel anderes zu sehen und weil es ja schließlich Treffen heißt, trifft man natürlich immer wieder alte Bekannte oder lernt neue Freunde kennen.

Bands zum Anfassen

SHNARPH!  (Foto: Martin Black)Das DarkDanceTreffen ist eben nicht einfach nur ein Festival, zu dem man geht um sich Bands anzusehen, sondern einfach ein Zusammenfinden von Gleichgesinnten, wobei da eben auch Musiker dabei sind, die sich vor und nach ihren Darbietungen gesellig unters Publikum mischen und ohne besonderen Status mitfeiern und gerne so manche Fragen der Fans beantworten. Bands zum anfassen sozusagen. Das ist etwas was das DarkDanceTreffen schon immer ganz besonders ausgezeichnet hat. Und ich kann als langjähriger Hofberichterstatter der Gothicszene mich an viele solche Momente mit Acts wie ASP, UNHEILIG, VNV NATION, AND ONE, DIARY OF DREAMS, DIORAMA, THE CRÜXSHADOWS, DAS ICH, TERMINAL CHOICE, SAMSAS TRAUM, UMBRA ET IMAGO, SUBWAY TO SALLY, IN EXTREMO, MILA MAR, u.v.a. auf den Dark-Dance-Events erinnern.

Musiker zum Anfassen sind bestimmt auch Matthes, der leibhaftige Krachmacher von SHNARPH! und Bob, der leibhaftige 2.Mann im Gepäck. Bereits zum zweiten Mal zu Gast auf dem DDT ließen die beiden Spaßkracher von SHNARPH! zum Live-Highlight den Maschienraum mit ihren brachialen Killerbeats schier zum Bersten bringen. Das war wirklich mal wieder Party vom Feinsten!

DJ Gilli / DM-Floor  (Foto: Ritchie)Und die Party ging noch weiter bis lang in die Nacht. Kurz Erwähnung sollte noch die Tatsache finden, daß auf dem beliebten DM-Floor Felix Marc (DIORAMA) zur Releaseparty seiner Soloscheibe "Pathways" neben Lokalmatador DJ Gillian selbst als DJ fungierte und auch daß sich trotz der schon herbstlichen Temperaturen auch dieses Mal der Außenbereich, wo sich traditionell der Mittelalter-Dancefloor befindet, wiedermal großer Beliebtheit erfreute. Für die Mittelaltergruppe WILDFANG war dort sogar extra eine kleine Open-Air-Bühne errichtet worden.

Ja, DJ GILLIAN und sein Veranstalterteam haben es wiedermal geschafft, einen Gotic-Event aller erster Güte zu zaubern und so freuen wir uns schon auf den 20. Dezember wenn die Hallen des Universal D.O.G. zum 28. DDT geöffnet werden. Für das diesjährige DDT-Finale haben sich entsprechend hochkarätige Acts gewinnen lassen: VNV Nation, [:SITD:], Mono Inc., Soman, SAM, und Schultz & VDREY. Außerdem gibt es wieder viele Specials, u.a. eine große Jubiläums-Verlosung und eine Fotoausstellung von Martin Black (www.art-in-black.de), der uns für diesen Bericht freundlicherweise einige Bandfotos zu Verfügung gestellt hat.


Also denn, wir sehen uns also wieder kurz vor Weihnachten!


Sir Ritchie @ DDT
^y^ Sir Ritchie aus der GothicWorld


Weitere Infos und Bilder:

www.dark-dance.de
myspace.com/darkdancetreffen
myspace.com/dj_gillian


Bandcredits:
TANZWUT
SOLITARY EXPERIMENTS
ESCAPE WITH ROMEO
SHNARPH!

Photocredits:
www.art-in-black.de



 
 zurück   Seite drucken  top