final chapter  GOTHICWORLD-Live-Review:
SECRET DISCOVERY-Abschiedstour,
Freitag, 30.April 99: Fabrik Bruchsal


Secret Discovery LiveNach einem Jahrzehnt Bandgeschichte verabschiedet sich SECRET DISCOVERY mit einem letzten Album "The Final Chapter" und mit einer letzten Tour. Ein Ereignis, daß wir uns nicht entgehen lassen wollten.

21 Uhr war Einlaß in der Fabrik zu Bruchsal und es waren nicht gerade Massen die zum einzigen Konzert im süddeutschen Raum herbeströmten, um sich von der Gothic-Metal-Band zu verabschieden. Eine Stunde später eröffnete die Show mit einem gruftigen "Halloween" -Soundtrackintro und souverän ließen die fünf Jungs aus Bochum ihre besten Songs Revue passieren. Alle Highlights von den Alben "Dark Line" bis "Slave" und natürlich Songs vom aktuellen Abschiedsalbum wurden zum Besten gegeben. Der Sound war okay und SECRET DISCOVERY machten ordentlich Druck. Aber vielleicht ein wenig zu routiniert, zu glatt kam die Show herüber, sodaß in dem nun doch noch voll gewordenen Saal nicht so recht Stimmung aufkommen wollte. Erst nachdem Vocalist Kai endlich sein Hemd abgelegt hatte und als zu der bezeichnenden Cover-Version "Hello, goodbye" überraschenderweise Felix von CREMATORY mit auf der Bühne die Refrains untermauerte, began es in der Halle zu brodeln. Leider war man zu diesem Zeitpunkt schon bei den Zugaben angelangt, von denen es jedoch zum Glück noch reichlich gab.

Hello, goodbye, KaiAuch wenn das Buch SECRET DISCOVERY einfürallemal zugeschlagen wird, darf man sicher sein, daß die Jungs ihre Jobs nicht an den Nagel hängen. Ob sie von nun an musikalisch getrennte Wege gehen oder nur unter neuem Namen gemeinsam neue musikalische Wege gehen werden, überlassen wir der Gerüchteküche und warten ab was passieren wird. "Hello, goodbye" und Hut ab vor SECRET DISCOVERY, einer Band die schon längst ihren festen Platz in der German-Gothic-Metal-Geschichte eingenommen hat.

Ritchie (Gothicworld)